• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Das Objekt des Monats ...

Februar 2021 ist, liebe Besucherinnen und Besucher, die aktuell aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht zu besichtigende, in Kassel im Lossekraftwerk eingesetzte AEG-Hilfsdampfturbine.

Ein Dampferzeuger, gleich ob als stationärer Dampfkessel oder als selbst fahrende Dampflokomotive, muss nach dem Anheizen und beginnendem Dampfverbrauch ständig mit Speisewasser versorgt werden, da ansonsten bei weiterer Brennstoffzufuhr die Gefahr einer Überhitzung bis hin zur Zerstörung führen kann. In Kraftwerken werden hierfür meist Kreiselpumpen verwendet, die mittels Elektromotoren angetrieben werden. Aus Redundanzgründen werden diese üblicherweise doppelt ausgeführt, wobei die Leistung einer Pumpe ausreichend ist und die zweite in Reserve gehalten wird, z. B. für Wartungsarbeiten oder Störungen an einer der beiden. Aber auch ein Motor oder eine Schaltanlage können ausfallen, wie in der Elektrizitätsversorgung gilt hier meist die (n-1)-Regel. Und dafür kann auch eine Hilfsturbine benutzt werden, denn Dampf steht ja zur Verfügung und der Dampferzeuger muss weiter mit Speisewasser bis zum Herunterfahren versorgt werden.

Die in unserem TMK vorhandene AEG-Hilfsturbine stammt aus dem dritten Kraftwerk "Cassels", welches in den Lossewiesen errichtet und 1911 in Betrieb genommen wurde; zu einer Zeit also, in der Kassel offiziell noch mit C geschrieben wurde. Wann die Hilfsturbine bei welcher der mehrfachen Erweiterungen geliefert und damit für welchen Dampferzeuger und welche Stromerzeugungsanlage verwendet wurde, können wir leider nicht belegen. Keinesfalls ist dies aber bei der ersten Baustufe gewesen, denn aus der uns vorliegenden ausführlichen Beschreibung über den Bau dieses Kraftwerkes geht hervor, dass die Speisewasserförderungsanlage ausschließlich mit Duplex-Dampfpumpen betrieben wurde.

Text und Bild: Wolfgang Dünkel

(last update 31.01.2021)

Das TECHNIK-MUSEUM KASSEL ...

… ist, liebe Besucherinnen und Besucher, aufgrund der aktuellen Bestimmungen seit dem 31.10.2020 bis auf weiteres geschlossen. Wir bedauern dies sehr und hoffen, dass wir Sie bald wieder im TMK begrüßen dürfen, müssen aber nach den geltenden Regeln zur Corona-Pandemie zunächst weiter davon ausgehen, dass die Schließung unseres Museums wie auch der anderen Museen in Kassel und Hessen andauert.

Das TECHNIK-MUSEUM Kassel befindet sich im Henschel-Werk II. Das Henschel-Werk Rothenditmold ist eine der wenigen industriellen Fabrikanlagen, in der große Teile der Originalsubstanz erhalten sind. Die historische Zeitspanne reicht von den ersten Hallenbauten 1870 über die Ausbauphase der vorvergangenen Jahrhundertwende bis zu einem hervorragenden, wenn auch kleinen Objekt der 1960er Jahre. Das Werk Rothenditmold repräsentiert prototypisch Architektur, Nutzung und Schicksal älterer Fabrikareale - es ist eine der ältesten als Ensemble noch erhaltenen Lokomotiv-Produktionsstätten dieser Art in Deutschland. Das TECHNIK-MUSEUM KASSEL hat das Ziel, Produkte, Technologien und Innovationen aus Kassel und Nordhessen zu sammeln, auszustellen und in den historischen Kontext zu stellen. Dazu gehört auch die Durchführung von Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen. In unserem Archiv bewahren wir zeitgenössische und aktuelle Literatur auf und wir widmen uns der Digitalisierung von alten Zeichnungen Kasseler Betriebe.

Freuen Sie sich mit uns auf Ihren Besuch nach dieser uns Alle beherrschenden und besonders viele Familien mit Kindern, aber auch unsere älteren Mitbürger belastenden Pandemie.

"Gemeinsam schaffen wir das!"  Wir Alle müssen es nur wollen und das heißt, dass auch wir Alle dazu beitragen sollten.

(last update 21.01.2021)

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
load more hold SHIFT key to load all load all

Kontakt

Technik-Museum Kassel e.V.
Wolfhager Str. 109,
34127 Kassel
0561-86190400
museum@tmk-kassel.de

(last update 09.10.2020)

Unsere Öffnungszeiten

Sommer vom 1. April - 31. Oktober
Mittwoch – Freitag: 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00 – 17:00 Uhr

an Feiertagen: 11:00 -17:00 Uhr

letzter Einlass 16:20 Uhr

Winter vom 1. November - 31. März
Mittwoch – Freitag: 13:00 – 16:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00 – 16:00 Uhr

an Feiertagen: 11:00 - 16:00 Uhr

letzter Einlass 15:20 Uhr

Unsere Ausstellungshalle ist nicht geheizt, im Winterhalbjahr bitte entsprechend kleiden

(last update 09.10.2020)

So erreichen Sie uns mit dem NVV