Sammlungsgebiet Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Temperaturen zuverlässig und sicher beherrschen, das beschreibt wohl nur ein Anwendungsthema in dieser Rubrik, aber es öffnet dem Besucher einen Einblick in das vielfältige Feld der Prozesstechniken aus allen Bereichen des täglichen Lebens, mit vielen Applikationen aus der verarbeitenden Industrie. Welche Sensoren werden eingesetzt, welche Gerätetechnologien wurden und werden für die Mess-, Steuer- und Regelungsstrategien verwendet? Wie werden die automatischen Abläufe visualisiert - bei Wärmeerzeugungs- und Behandlungsanlagen - bei Prozessen der Lebensmittelbehandlung, wie beim Bierbrauen und der Weinverarbeitung - und welche komplexen Anforderungen werden bei den Kunststoffverarbeitungsverfahren gelöst? Die Kasseler Firmen Withof-Philips-PMA liefern dazu seit über 90 Jahren weltweit Lösungen in alle Branchen: Mehrere Millionen Regler wurden dafür in Kassel gebaut. Testen Sie auch einmal selbst, warum es nicht so einfach ist, mit einem schaltenden Regler die Temperatur konstant auf einem gewünschten Sollwert zu halten! Weitere Demoanlagen werden Sie bestimmt neugierig machen und die Facetten der Gerätetechnologie im Laufe der Jahrzehnte verdeutlichen.

Diese vielfältigen Facetten des spannenden Themas "Messen-Steuern-Regeln-Automatisieren" als "Herz" des Anlagen- und Maschinenbaus wollen wir mit unserer Ausstellung im TECHNIK-MUSEUM KASSEL vermitteln und stellen sie u.a. dar mit Exponaten der Firmen "Withof-Philips-PMA", deren Wurzeln in Kassel bis auf das Jahr 1929 zurückgehen, und deren Produkte bis heute weltweit im Einsatz sind.

Ausgelegt haben wir auch zwei im Jahre 2019 erstellte Bücher zum Nachlesen weiterer Details:

  • „Veränderungen in der Arbeitswelt“, 177 Seiten, Manfred Schweinebraten
  • „90 Jahre Withof-Philips-PMA“, 50 Seiten, Ulrich Marschall

Text: Ulrich Marschall

Bilder: Prospektunterlagen der Firmen Withof, Philips und PMA

(last update 23.10.2020)

"Multimeter" für die "Telephonie & Telegraphie"

Das Objekt des  Monats Juli 2021 war, liebe Besucherinnen und Besucher, mit rund 100 Jahren ein "wahres Schätzchen" aus der Frühzeit der elektrischen Messtechnik: Ein – wie wir heute sagen würden – "Multimeter" aus der Zeit der (bis 1919 noch) "Kaiserlichen Post- und Telegraphenverwaltung"!

   

Wir haben zwar keine Belege hierfür, können es uns aber aufgrund der dokumentierten Entwicklungsgeschichte des Telefonwesens durchaus so vorstellen: Wohlhabende Bürger, Geschäftsleute, Landrat und Oberbürgermeister, der Pfarrer und nicht zu vergessen die Polizei hatten einen "Telephonapparat" der o.a. Behörde. Und wie heute versagte dieser auch mal seinen Dienst.

In Erscheinung trat also der uniformierte Beamte der kaiserlichen Telegraphenverwaltung und suchte nach dem Fehler. Rechts hatte er in seiner Uniformjacke an der Kette eine standesgemäße , vermutlich nur versilberte Taschenuhr, links sein "Kleines Drehspul-Amperemeter u. -Voltmeter in Taschenuhrform Typ Wzav" der Hartmann & Braun A-G aus Frankfurt am Main. Jetzt war Sorgfalt gefragt, denn Verwechseln beider "Uhren" half bei der Störungssuche nicht weiter! Aber diese Sorgfalt war ja auch von einem "Kaiserlichen Telegraphenbeamten", Dienstgrad leider unbekannt, ausdrücklich zu erwarten!

Weiterlesen

Temperaturregleranzeigen für die Applikation Extruder

Die Anzeige eines Temperatur-Reglers zeigt volle Transparenz über den aktuellen Zustand von gewünschtem Sollwert und tatsächlich vorhandenem Istwert mit der Erkennung, wie sich beide in der Tendenz annähern oder wie groß die Abweichung ist. Und sie vermittelt die Information, was der Regler gerade vornimmt, führt er gerade Energie dem Heizprozess zu oder aktiviert er die Kühlung! Die Art der Darstellung, ob der Istwert neben dem Sollwert angezeigt wird, oder die Regelabweichung in absoluten Werten oder als Ausschnitt über einer Istwert-Skala, das hängt mit den Anforderungen ab, die dem Betrachter wichtig sind: die ganze Skala bei einem Anlaufvorgang zu beobachten oder das Verhalten um den Sollwert herum zu beurteilen.

Lust auf ein kleines Quiz? Welche Anzeige aus der obigen Bildkollage gehört denn zu welchem Regler? Wie alt ist denn dieser Regler? Welche Aufgaben konnte/kann er lösen? Gibt es noch andere eingesetzte Techniken für die Anzeige? Leider mussten wir wegen der Corona-Pandemie ab dem 31.03. bis - vorerst - zu 18.04. unser Museum nach nur vierzehntägiger Öffnungszeit wieder schließen. 

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Bei einem Besuch im TMK nach hoffentlich baldiger Wiederöffnung können Sie sich diese Fragen leicht selbst beantworten, denn sie stehen auf den Erläuterungsschildern neben jedem Gerät! Gerne versuchen auch wir vor Ort Ihre weiteren Fragen zu beantworten.

Weiterlesen

Die Komponenten eines Regelkreises

Temperatur-Regler begleiten uns in allen Bereichen des täglichen Lebens. Die rote Lampe am elektrischen Backofen leuchtet auf bei Zuführung der Wärmeenergie, die Kochplatten arbeiten nach dem gleichen Prinzip, der Kühlschrank, das Bügeleisen auch! Im Prinzip auf die gleiche Art erfolgt eine Regelung auch im industriellen Bereich, in der Brauerei genauso wie beim Extruder der Gartenschläuche herstellt. Immer muss die Energiezufuhr optimal für den jeweiligen Bedarf vollautomatisch eingestellt werden.
Zum Einstieg in das Thema „Messen-Steuern-Regeln-Automatisieren“ schauen wir uns einmal die Komponenten eines Regelkreises in dem hier abgebildeten Blockschaltbild an.

Weiterlesen

Der Regler Plastomatic

Der Regler Plastomatic (Withof): der erste vollelektronische und kompakte Temperaturregler, der ab 1965 weltweit über 1 Million Mal eingesetzt wurde.
Der Regler Philips PMC 400 für Druck- und Geschwindigkeit des Einspritzvorgangs einer Spritzgießmaschine; durch Forminnendruckfühler wurde der Prozess transparent (70er Jahre).

Text: Ulrich Marschall

Bilder: Prospektunterlagen der Firmen Withof, Philips und PMA

(last update 23.10.2020)

Kontakt

Technik-Museum Kassel e.V.
Wolfhager Str. 109,
34127 Kassel
0561-86190400
museum@tmk-kassel.de

Unsere Öffnungszeiten

Sommer: 1. April - 31. Oktober
 Mi - Fr  14 - 17 Uhr
Sa & So 11 - 17 Uhr

letzter Einlass 16:20 Uhr

Winter: 1. November - 31. März
 Mi - Fr  13 - 16 Uhr
Sa & So 11 - 16 Uhr

letzter Einlass 15:20 Uhr

Vom 20.12.2021 bis zum 4.01.2022 geschlossen.

Geöffnet am 29. & 30.12. von 13 bis 16 Uhr

Unsere Ausstellungshalle ist nicht geheizt, im Winterhalbjahr bitte entsprechend kleiden.

So erreichen Sie uns mit dem NVV